RLW-A | Reduzierte Taktzeiten durch berührungslose Nahtführung

Mit der RLW-A werden neue Standards beim berührungslosen Schweißen von Kehlnähten gesetzt. Überlappschweißverbindungen können durch Kehlnähte ersetzt werden. Das reduziert Verbindungsflansche, es wird weniger Laserenergie für den gleichen Nahtquerschnitt benötigt. Damit zeichnet sich die Bearbeitungsoptik nicht nur durch Präzision, Dynamik und Reproduzierbarkeit aus, sondern punktet auch bei der Wirtschaftlichkeit.

RLW-A | Ansicht von unten

RLW-A | Gesamtansicht

RLW-A |

Funktionsweise

Das RLW-A-System kombiniert die optische Nahtführung mit Scannerachsen. Während der Roboterbewegung vermisst das System den Fügestoß und steuert online die hochdynamischen Scannerspiegel an. Höchste Mess-Genauigkeiten werden durch die patentierte koaxiale Führung von Laserstrahl und Messlicht durch das gleiche optische System realisiert. Die Position des Laserflecks wird so konstant und hochgenau auf dem Fügestoß gehalten, sodass der Einsatz des Remote-Kehlnahtschweißens auch an 3D-Bauteilen im Rohbau ermöglicht wird.

Anwendungsbereiche

  • Laserschweißen
  • Kehlnähte: z.B. von Anbauteilen (Türen und Klappen), A- und B-Säulen, Stoßfänger vorne/hinten, Türeinstiege, Dach, sowie dem Unterboden
  • Kehlnähte am T- und Überlappstoß, sowie die „offene Kante“
  • Überlappnähte definiert zur Stoßkante über einen einstellbaren Offset

Produktvorteile

  • Kehlnähte ermöglichen Reduzierung der Flanschlängen im Fahrzeugbau
  • Resultierende Gewichtseinsparung führt zum verringerten Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß
  • Großer Arbeitsabstand ermöglicht das Überfahren von Spann- und Vorrichtungselementen im laufenden Prozess: erhebliche Verkürzung der Taktzeit im Vergleich zu taktilen Systemen
  • Deutliche Reduzierung der Verbrauchskosten durch applikationsspezifisch angepasste Scannfelder
  • Vereinfachtes Bedienkonzept, weil alle Laserprozessparameter über die RLW-A GUI eingestellt und von der RLW-A Steuerung gesteuert und ggf. geregelt wird
  • Einstellen der gewünschten Spotgröße über den Autofokus, der im Prozess anhand der Sensor-Messwerte konstant gehalten wird

Produkteigenschaften

  • Robuste, rohbautaugliche Nahtführung
  • Unkomplizierte Parametrierung der Nahtführung über gesonderte Parametriersoftware (GUI)
  • Plug-&-Play-Bearbeitungssystem – einfache Roboterkommunikation durch autonomes System, kein aufwendiges Sensor-Roboter-Interface notwendig
  • Kein Umlernen hinsichtlich der Art der Roboter- und Bahnprogrammierung nötig – orientiert sich an Standard-Schweißoptiken
  • Synchronisierte und sehr dynamische Stellreaktion durch die Scanner bis 1000Hz
  • Modularer Aufbau durch die Verwendung des Scansonic scapacs®-Baukastens – fast beliebige Anpassung von optischen Eigenschaften, Faserkopplungen, Feldbusschnittstellen usw.

Unterstützte Laser

  • Faserlaser
  • Scheibenlaser im Wellenlängenbereich 1030 bis 1080nm, Divergenz maximal 250 mrad

Weitere Produkteigenschaften

  • Faserkopplungen für Fasersteckertypen: Trumpf-B, Trumpf-D, Optoskand QBH
  • Kunden-Feldbustypen: Profibus, Interbus, Profinet, Devicenet, Ethernet/IP
  • Laserleistungsanbindung: Strom und Spannungsschnittstelle verschiedenster Ausführung

Optionen

  • Wählbare Scanfeldgröße (Klein und Mittel)
  • Fokusformung über separate 2D-Oszillationsscanner
  • SCEYE Qualitätsabschätzung und Prozesslogging
  • Überwachung Verschmutzung Schutzglas
  • Ventilinsel für Crossjets und Schmauchjets
  • Separate Beobachtungskamera
  • Spaltüberbrückung
  • On-the-fly-Nahtführung
  • Vorintegration von PLASMO pso-Sensorik

Versorgungsspannung extern/intern400 V mit 6A / ± 24 V max. 55A
Gewicht Bearbeitungskopf (konfigurationsabhängig)ab 25 kg
Arbeitswellenlänge1030 ... 1080 nm (Scheibenlaser bis Faserlaser)
Zulässige Laserleistungmax. 8 kW
Divergenzvollwinkel Φ; BPPΦ = 250 mrad (99% Leistungsinhalt); BPP ≤ 25 mm∙mrad
Aktuelle Abbildung1:2.9
Feldgröße (konfigurationsabhängig)X = ± 32 mm / Y = ±16,5 mm / Z = ± 10 mm
Arbeitsabstandca. 280 mm, bei Brennweite f = 500 mm
Positioniergenauigkeit dynamischX = 0,1 mm / Y = 0,1 mm / Z = 0,5 mm
IP-Schutzart64 (bei gesteckter Faser)
Laserschutzklasse4

Sprechen Sie uns an!

Technischer Vertrieb

Technischer Vertrieb

Tel. +49 - 30 - 91 20 74-346

Mo - Fr    8:00 - 16:00 Uhr

E-Mail sales@scansonic.de

Technischer Service

Technischer Service

Tel. +49 - 30 - 91 20 74-311

Mo - So   8:00 - 16:00 Uhr

E-Mail service@scansonic.de