FSO | Mit verkürzten Flanschen Material, Gewicht und damit CO2 einsparen

Die FSO punktet beim stirnseitigen Schweißen besonders kurzer Flansche und das bei hoher Bearbeitungsgeschwindigkeit und gleichzeitig hoher Festigkeit. Das spart Material und somit Gewicht des bearbeiteten Produkts. Gleichzeitig gibt das Verfahren dem Verarbeiter eine hohe Designfreiheit.

FSO | Prototyp

FSO | Stirnseitiges Schweißen

FSO | Schweißen von 3-fach-Lagen. Stirnseitiges Fügen von drei Blechen in einem Prozessschritt

FSO | Ansicht von unten

FSO | Gesamtansicht

Funktionsweise

Optische Nahtführung, Spanntechnik und Positionierscanner sind bei der Bearbeitungsoptik FSO bereits integriert. Der Positionierscanner sorgt in Kombination mit der Nahtführung für die präzise Positionierung der Laserstrahlung zwischen den Stirnseiten je zweier Bleche. Auf diese Weise werden Positionier- und Fertigungstoleranzen sowie Abweichungen von der idealen Roboterbahn beim Erzeugen der Stirnflachnaht kompensiert. Mit der FSO können zudem auch Mehrblechverbindungen in einem Prozessschritt realisiert werden.

Anwendungsbereiche

  • Laserschweißen
  • Geeignet zum Fügen von Flanschen an nahezu allen Blechwerkstoffen
  • Beschichtete Bleche (AlSi, Zn, etc.) ohne Spalt schweißbar

Produktvorteile

  • Hohe Wirtschaftlichkeit
  • Flanschreduktion und damit Material- und Gewichtsreduktion möglich
  • Sehr geringer Bauteilverzug
  • Hohe Schweißgeschwindigkeiten
  • Mehrblechverbindungen
  • Integrierte Spanntechnik ermöglicht verschiedene Modelle in einer Fertigungslinie

Produkteigenschaften

  • Plug & Play-Bearbeitungssystem
  • Einfache Roboterkommunikation durch autonomes System
  • kein aufwendiges Sensor-Roboter-Interface notwendig
  • Hochdynamische Stellreaktion der Scanner
  • Parametrierung über gesonderte Parametriersoftware (GUI)

Unterstützte Laser

  • Faserlaser
  • Scheibenlaser

Weitere Produkteigenschaften

  • Faserkopplungen für Fasersteckertypen: Trumpf-B, Trumpf-D, Optoskand QBH
  • Feldbustypen: Profibus, Interbus, Profinet, Devicenet, Ethernet/IP
  • Laserleistungsanbindung: Strom und Spannungsschnittstelle verschiedenster Ausführung

Optionen

  • In Arbeit: SCEYE Qualitätsabschätzung und Prozesslogging
  • Ventilinsel für Crossjets und Schmauchjets
  • Andrucktechnik

Versorgungsspannung extern/intern400 V mit 6A / ± 24 V max. 55A
Gewicht Bearbeitungskopf (konfigurationsabhängig)60 kg (Vollausstattung)
Arbeitswellenlänge1030 ... 1080 nm (Scheibenlaser bis Faserlaser)
Zulässige Laserleistungmax. 8 kW
Divergenzvollwinkel Φ; BPPΦ = 250 mrad (99% Leistungsinhalt); BPP ≤ 25 mm∙mrad
Aktuelle Abbildung1:2.9
Arbeitsbereich y x z± 5 mm (geregelt) x ± 5 mm (geregelt)
Positioniergenauigkeit dynamischX = 0,1 mm / Y = 0,1 mm / Z = 0,5 mm
IP-Schutzart64 (bei gesteckter Faser)
Laserschutzklasse4
Spanntechnik/ -kraftschwimmend gelagert / bis 700 N steuerbar

Sprechen Sie uns an!

Technischer Vertrieb

Technischer Vertrieb

Tel. +49 - 30 - 91 20 74-346

Mo - Fr    8:00 - 16:00 Uhr

E-Mail sales@scansonic.de

Technischer Service

Technischer Service

Tel. +49 - 30 - 91 20 74-311

Mo - So   8:00 - 16:00 Uhr

E-Mail service@scansonic.de