WELDEYE für Scansonic ALO3

WELDEYE für Scansonic ALO3 | Beleuchtungs- und Kameramodul für das Laserschweißen

Beleuchtungs- und Kameramodul für das Laserschweißen

Das fremdbeleuchtungsbasierte Qualitätssicherungssystem von Lessmüller Lasertechnik hat mit mehr als 400 weltweit installierten Systemen Maßstäbe in der Nahtführung und Qualitätssicherung gesetzt und erweitert die Scansonic ALO3 um Visualisierungs- und Überwachungsfunktionen für einen optimalen Schweißprozess:

  • Echtzeit-Prozessvisualisierung, -überwachung und Qualitätssicherung für taktiles Laserschweißen und Löten
  • Absicherung der Strahl-Drahtlage mit Lessmüller OPTIKCHECK in der Serienproduktion
  • Synchrone Aufzeichnung, Auswertung und Dokumentation von Bilddaten und Prozessparametern (Drahtgeschwindigkeit etc.)
  • Maßgeschneiderte Programmierung von Überwachungsalgorithmen; persönlicher Support durch flexible Inhouse-Softwareabteilung
  • Kommunikation über Standard-Feldbusse (Profinet, Profibus, Ethercat, Devicenet, Ethernet/IP)

SO FUNKTIONIERT´S

Das Lessmüller-System wird als Beleuchtungs- und Kameramodul WELDEYE ALO3 in die Scansonic ALO 3 Laserschweißoptik integriert (für Abbildungsmaßstäbe 1.0, 1.1, 2.1., 3.3., 4.0, 5.2., 5.3.; für weitere Abbildungen auf Nachfrage). Die Kombination aus WELDEYE Kamera AP 3.0 und WELDEYE Lichtmodul der vierten Generation mit flächiger, schmalbandiger Lichtquelle schafft die Voraussetzung für die Echtzeit-Visualisierung des Schweißprozesses und dessen Umgebung.

Während des aktiven Schweißvorgangs werden die Prozesslichtstrahlung durch den schmalbandigen Filter optimal unterdrückt und sequenziell 300 Bilder pro Sekunde abwechselnd mit und ohne externe Beleuchtung aufgenommen. Im unbeleuchteten Bild wird die Wirkzone auf Helligkeit geprüft. Im beleuchteten Bild wird die Nahtoberfläche zusammen mit dem Nahtprofil hochauflösend abgebildet, das aktuelle Helligkeitsprofil der Naht von Bild zu Bild erstellt und mit der Referenzmessung verglichen. Die Bildverarbeitungssignale dienen der Qualitätsüberprüfung und automatischen Online-Fehlererkennung.

Vorteile

  • Entwicklung passgenauer Algorithmen, z.B. zur Spaltmessung vor dem Schweißprozess oder zur Absicherung der Strahl-Drahtlage
  • Online-Fehlererkennung und Autokorrektur für eine Reduzierung von Stillstandzeiten und Ausschussproduktion, Prüfkosten und Nacharbeitsquote
  • Hohe Industrietauglichkeit dank integrierter, auswechselbarer Schutzgläser und integriertem Crossjet direkt an der Beleuchtungseinheit
  • Kompaktes, robustes und leichtes System mit kostengünstigem und servicefreundlichem Aufbau

Produktvideo

Hier klicken: WELDEYE – Process visualization and monitoring for laser remote welding

Weitere Produktinformationen

Technische Daten

Leistung des Beleuchtungslasers max. 2 x 6 W
Wellenlänge des Beleuchtungslasers808 nm
Bildrate (400 px x 400 px)300 fps
Kameraauflösung40 px/mm
Bildgröße600 px x 200 px
max. laterale Bildfeldgröße16 mm bis 18 mm x 6 mm
Pre-Prozess-Bildfeldgröße in Schweißrichtung5 mm
Post-Prozess-Bildfeldgröße in Schweißrichtung11 mm bis 13 mm
Abbildungsmaßstäbe für unterstützte Scansonic-Schweißoptiken1:1 / 1:1,1 / 1:2,1 / 1:3,3 / 1:4 / 1:5,2 / 1:5,3
SonstigesSequenzielles Umschalten von Bildgröße, Bildposition, Belichtungs- und Beleuchtungszeit von Bild zu Bild
Optische SchnittstelleMotorisch bewegter Schmalbandfilter
Interne Datenschnittstelle (incl. 8 m- und 15 m-Kabel)Gigabit Ethernet
Interne Sensor-Aktor-Schnittstelle (zu Kamera)CAN-BUS
Externe SchnittstellenProfinet, Profibus, Ethercat, Devicenet, Ethernet/IP
WELDEYE AP 3.0-Kamera-Abmessungen82 mm x 82 mm x 86 mm
WELDEYE LM4-Beleuchtung-Abmessungen82 mm x 82 mm x 60 mm
Gewichtca. 1200 g
Externe Stromversorgung230 V
Interne Stromversorgung24 V / max. 3 A