Scansonic

a passion for perfection

TH6D

TH6D | Optischer Sensor

Optischer Sensor

Der TH6D ist ein Lichtschnittsensor zur optischen Nahtführung des Werkzeugs bei Laser- und Lichtbogenfügeverfahren, wie z.B. WIG oder MIG/MAG.

So funktioniert's

Zur Nahtführung wird mit mehreren Lichtbalken die Nahtform am Fügestoß berührungslos abgetastet. Die aktuelle Nahtposition, Informationen über Spaltmaß und Kantenversatz am Fügestoß sowie die Orientierung des Schweißwerkzeugs relativ zur Bauteiloberfläche werden als Messwerte erfasst und an die Robotersteuerung gesendet. Das Messprinzip mit drei Linien liefert zusätzlich auch die Neigung in Vorschubrichtung und den Drehwinkel an die jeweilige Maschinen- oder Robotersteuerung.

Merkmale

  • Nahtführung an gängigen Stoßformen (z. B. Kehlstoß oder T-Stoß)
  • Verwendbar auf widrigen Oberflächen wie Edelstahl- und Aluminiumlegierungen
  • Unempfindliche gegenüber elektrischen Feldern
  • Durch optische Filter unempfindlich gegen Störlicht
  • Schutzblenden, integrierte Schutzglasspülung

Varianten

Der TH6D wird in mehreren Varianten angeboten. Die Systemvariante mit großem Messbereich ist prädestiniert für den Einsatz beim Dickblechschweißen. Beim Mehrlagenschweißen erlaubt der ausgedehnte Messbereich die Erfassung von Wurzellagen bei Blechdicken bis zu 90mm. Für Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an die Präzision gibt es den TH6D in einer weiteren Variante mit erhöhter Auflösung und kleinerem Messbereich. Diese Systemvariante ist abgestimmt auf die exakten Positionsansprüche beim Laserfügen.

Anwendungsbereich

Alle Sensoren der TH6D-Familie sind insbesondere für Anwendungen im harten industriellen Umfeld - z.B. in Schweißzellen - konzipiert und sehr robust aufgebaut. Die Kameradynamik und der leistungsstarke Laser sowie eine intelligente Bildverarbeitung erlauben das Tracking auf widrigen Oberflächen wie Edelstahl und Aluminiumlegierungen. Eine spezielle Auslegung macht den Sensor weitgehend störsicher gegenüber elektromagnetischen Feldern, die durch die Lichtbogenverfahren entstehen. Optische Filter sorgen für die Unempfindlichkeit gegenüber Störlicht. Der große Abstand zwischen Sensor und Bauteil vermindert Kollisionsgefahr mit der Spanntechnik und hat eine geringere Verschmutzung des Schutzglases zur Folge. Luftkühlung und Schutzglasspülung sind in den Sensorkopf integriert, so dass zusätzliche Anbauten entfallen können.

 

Weitere Produktinformationen

Features

  • Integrierte Luftspülung des Schutzglases
  • Integrierte Luftkühlung des Sensors
  • Betriebstemperatur +10°C bis +45°C
  • Gehäuse spritzwassergeschützt (IP64)
  • Schutzglasschnellwechsler

Technische Daten

Messlinien3
Messbereich B x H (in mm)16 x 24
Auflösung B x H (in mm)0,03 x 0,07
Arbeitsabstand (in mm)150 ± 12
Messrate60 ... 240 Hz
Abmessungen (in mm)70 x 40 x 100
Laserschutzklasse3R